Polizeisportverein Union Neumünster e.V.

PSVimagePSV Grafik

84 mögliche Startplätze beim 15. Jedermann- / Firmen-Eisstock-Turnier 2016

Die Eisstocksparte im Polizeisportverein Union Neumünster kann auch in diesem Jahr wieder das volle Angebot präsentieren.

Bewerbungen um die begehrten Startplätze im Eisstockturnier um den Wanderpokal der Pfandkredit Nord GmbH „die Goldjungs“ können ab sofort bei Manfred Hünker vom PSV Neumünster angefordert und abgegeben werden.

Sowohl per e-mail unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! als auch telefonisch 04321 979 171 (auch AB) können die Anmeldeformulare abgefordert werden. „Gerne würden wir möglichst vielen Bewerbern einen Start auf der Eisbahn ermöglichen, aber unsere Zeiten sind terminiert und wir können nicht auf Deubel komm raus alle Zeiten nutzen, die evtl. zur Verfügung stehen“. Mit dieser Aussage trifft Manfred Hünker schon den Nagel auf den Kopf. Waren noch vor Jahren 60 Mannschaften das Maß aller Dinge, so hat das zunehmende Interesse am Eisstocksport in Neumünster zu einem Boom geführt, der sich andererseits aber leider nur auf die Spiele auf dem Eis anlässlich des Weihnachtsmarktes beschränkt. Der Zulauf zur Eisstocksportabteilung im Verein hält sich dagegen in Grenzen. In den letzten Jahren gingen stets 84 Mannschaften an den Start. Mehr ist organisatorisch nicht machbar. “Wir bestücken schon mit unseren wenigen Aktiven den Organisationsstab und sind auch dankbar, dass nicht mehr aktive Eisstocksportler uns bei der Durchführung des Eisstockturniers unterstützen. „Trotzdem geht dieses Turnier –gerade in der Vorweihnachtszeit- an den Rand des Belastbaren“, so Manfred Hünker weiter. Drei bis vier mal in der Woche stehen die Eisstocksportler abends auf dem Eis, um das Turnier in der bewährten Form über die Bühne zu bringen. Mit den Unbilden des Wetters werden die Eisstocksportler auch in diesem Jahr wieder zu kämpfen haben. Trotz frühzeitiger Hinweise an die Stadt, sich um eine Eisbahn mit Dach zu bemühen, ist es seitens der Stadt nicht gelungen, eine solche Eisbahn, die dem zu erwartenden schlechten Wetter trotzen würde, zu verpflichten.

Welche Mannschaft in welcher Gruppe startet, das wird ausgelost. Die öffentliche Veranstaltung findet am 06.011.2016 um 13.00 Uhr im Vereinsheim des PSV Neumünster„Time Out“, Stettiner Str. 29, 24537 Neumünster, statt. Zu dieser Auslosung sind alle Vertreter der angemeldeten Mannschaften aus Betrieben, Vereinen und Gesellschaften recht herzlich eingeladen. Es wird seitens der Eisstocksportler ausdrücklich darauf hingewiesen, dass eine Änderung des gelosten Termins nur an diesem speziellen Auslosungstermin möglich ist, da die offiziellen Startlisten nach Ende der Veranstaltung bekannt gemacht werden und eine nachträgliche Änderung somit nicht mehr möglich ist!

pdf

Anmeldeformular

pdf

Teilnahmebedingungen

 

Polizeisportverein Union Neumünster
Eisstocksparte
Manfred Hünker
Grellenkamp 32
24539 Neumünster
Tel. 979 171  

In eigener Sache

KREISPOKAL ENDSPIEL

Termin: 2018

Polizei SV NMS - VFR Neumünster


 

Jahreshauptversammlung

Donnerstag, 30.3.2017, 19 Uhr im Time Out

Protokoll der JHV 2016

Einladung JHV 2017


- - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

wittenseer

 

Staffelstab

 

Start 2017

Foto: Klebenow

 


Happy End mit Haken

Happy End mit Haken


Syrischer Trainer muss Lizenz erneuern

typisch deutsch

Kirsten Bruhn - Homepage

Kirsten Bruhn - Homepage

 

In Zusammenarbeit mit:

 

GOLD - Du kannst mehr als du denkst

G O L D - Du kannst mehr als Du denkst

 

Wettkampf der Vielfalt

Wettkampf der Vielfalt

Weitere Links:

www.wettkampf-der-vielfalt.de
www.facebook.com/wettkampfdervielfalt

Wettkampf der Vielfalt – AusschreibungMeldebogen Liste

Wettkampf der Vielfalt – AusschreibungAusschreibung Inklusion

Wettkampf der Vielfalt – MeldebogenAnmeldung Jedermann-Wettbewerb

Wettkampf der Vielfalt – MeldebogenProtokoll

 

Sponsoren

Sparkasse SüdholsteinStadtwerke NeumünsterProvinzial VersicherungenSporthaus RedlerDanker-SportVoigt LogistikVolker Brandt VersicherungenFriedrich Ebert Krankenhaus